1989-2003

1990 gab es eine Altkleidersammlung, welche 1984 zum ersten Mal Erwähnung fand. Ein Stammeslager war auch dabei. 1992 die Altkleidersammlung freute sich weiter großen Erfolges. Das große Stammeslager fand auf der Kocheralm…

2004-2018

2004 Der gesamte Stamm fährt für zwei Wochen auf ein großes Stammeslager nach Schwarz/ Mecklenburgische Seenplatte Nach dem Sieg der Rosskur im Vorjahr findet sie 2004 erstmals unter dem Motto „Jetzt geht's rund im Quadrat“ in…

1967-1988

1967: Der Stamm gibt sich den Namen “Thomas Morus” Wolfgang Schmidt wird Stammesvorsitzender Kinder und Jugendliche aus dem Almenhof kommen nach Neckarau, weil sich der dortige Stamm auflöst die ersten Leiterausbildungskurse…

1948-1966

1948: Wiedergründung der DPSG in Neckarau ( Julius Pimiskern) und Übergabe des wieder ausgegrabenen Pfadfinderbanners.   N.b.: Bei Lagerfahrt nach Walldürn mit dem Fahrrad, wurde der Trupp von einem zugelaufenen Hund begleitet…

1933-1945

  1933: Geschlossene Übernahme aller freien und völkischen Pfadfinderbünde in die Hitlerjugend.   1933: 20 Mitglieder.   N.b.: Versammlungen des Stammes waren nur im Kirchenraum erlaubt.   1935: Neuer…

1928-1933

1928: Einzug des Pfadfindergedankens in die Wandergruppe des Jungmännervereins Neckarau mit 9 Mitgliedern: Heinrich Muck, Fritz Baro, Otto Doth, Rudolf Doth, Alois Gumbel, Rudolf Hagmann Willi Knoll, Julius Pimiskern und Heinrich Scheidel.   1928:…