Jedes Jahr am 22. Februar gedenken wir Pfadfinder unserem Gründer Baden-Powell – daher wird dieser Tag auch Thinking Day genannt. Sir Robert Baden-Powell (kurz: BP) hat im Laufe seines Lebens die Idee der Pfadfinderei als Jugendorganisation entwickelt und im Jahre 1907 das erste Mal umgesetzt. Seitdem ist die Pfadfinderbewegung gewachsen und in fast allen Ländern der Welt zu finden. Dieser großen Idee wird jedes Jahr am 22.2. ein Zeichen gesetzt und Pfadfinder auf der ganzen Welt gedenken BP und seiner Frau Olave, die beide am 22.2. Geburtstag hatten. Wie dieses Zeichen gesetzt wird ist ganz unterschiedlich. In Deutschland hat sich die Tradition durchgesetzt, dass ein jeder Pfadfinder an diesem Tag seine Kluft trägt – egal welchen Tätigkeiten er nachgeht. Wir Pfadfinder aus Neckarau haben diesen Tag in diesem Jahr in besonderer Weise ausgestaltet.

Zur Einstimmung auf den großen Tag trafen wir uns bereits am Abend vorher im Hof der St. Jakobus Kirche. Dort haben wir uns gemeinsam auf den Thinking Day eingestimmt.

Am Thinking Day waren viele Pfadfinder in Kluft in der Schule, der Arbeit oder in Neckarau unterwegs. Abends ließen wir gemeinsam mit Eltern, Kindern und Leitern den Tag beim gemeinsamen Grillabend ausklingen. Es war ein toller Tag, der viel zu Gesprächen über das Pfadfinder-Sein angeregt hat.