1967:

  • Der Stamm gibt sich den Namen “Thomas Morus”
  • Wolfgang Schmidt wird Stammesvorsitzender
  • Kinder und Jugendliche aus dem Almenhof kommen nach Neckarau, weil sich der dortige Stamm auflöst
  • die ersten Leiterausbildungskurse werden angeboten
  • die Roverrunde fährt in die USA auf das 12. Welt-Jamboree

 

1968

  • die Pfadfinderstufe fährt auf das deutsch-französische Diözesanlager
  • Gründung des zweiten Jungpfadfinder-Trupp
  • 15.Dezember: Jubiläumsfeier: “40 Jahre Stamm”, “20 Jahre Wiederbeginn”

 

1969

  • Der Stamm zählt 74 Mitglieder
  • regelmäßige Leiterrunden und Elternbeiratstreffen
  • einige Pfadfinder werden in den Gemeinderat gewählt
  • Aktion “Flinke Hände flinke Füße” – eine zweitätige Kinderkirmes, deren Reinerlös gespendet wurde

 

1970

  • Begrifflichkeiten und Abläufe wie die Stammesversammlung werden in der DPSG und in Neckarau modernisiert
  • erstmals wird auch ein stellvertretender Stammesvorsitzender gewählt

 

1971

  • Leiterrunden finden monatlich mit einem pädagogisch-thematischen und einem organisatorischen Teil statt
  • Neckarau regt ein internationales Sommerlager auf Bezirksebene an, welches mit Lioba, Vogelstang und Pfadfindern aus Livorno und London im gleichen Sommer stattfindet
  • Aktion “Flinke Hände, flinke Füße” spendet an das Behindertenzentrum der DPSG in Westernohe
  • Neckarau wird 1100 Jahre – die Pfadfinderstufe ist an einigen Veranstaltungen beteiligt
  • Stamm führt eine Weihnachtskartenaktion durch

 

1972

  • Teilnahme am Intercamp in Westernohe
  • Sommerlager des Pfadfindertrupps in England bei einem internationalen Lager
  • Elternabende werden auf Truppebene verlegt

 

1973

  • Gründung der Fördergemeinschaft St. Georg e.V.
  • weiterhin steigende Mitgliedszahlen verursachen finanzielle Probleme – Stamm veranstaltet öffentliche Discos, um Zelte beschaffen zu können
  • einige Eltern und Pfadfinder werden in den Pfarrgemeinderat gewählt
  • Rover gehen mit eigenem VW-Bus auf Nordlandfahrt
  • Stamm engagiert sich für “Hungerhilfe in Afrika”
  • Stamm beschließt eine jährliche Teilnahme am BDKJ-Weihnachtsmarkt sowie die Palmkätzchen-Aktion (Pfadfinder verteilen an jeden Gottesdienstbesucher ein Sträußchen Palmkätzchen mit einem Danksagungskärtchen für die Unterstützung der Gemeinde)

 

1974

  • Aktion “Flinke Hände, Flinke Füße” findet in Form von Altpapier- und Altkleidersammlung statt – Spenden gehen nach Afrika, Rover verlegen ihr Lager nach Benin um vor Ort zu helfen
  • Georgstag wird für den Bezirk in Neckarau ausgerichtet
  • Der Stamm zählt 124 Mitglieder

 

1975

  • Die Arbeit v.a. auf Vorstandsebene wird durch steigende Mitgliederzahlen immer mehr – ein Arbeitswochenende der Stammesleitung wird eingerichtet
  • Aktion “Flinke Hände, Flinke Füße” steht unter dem Motto “wir schaffen Begegnungen mit Behinderten”
  • Teilnahme am Intercamp in Belgien
  • Sommerlager auf Truppebene
  • Elternnachmittag, Stammesabend mit Stadtspiel und der erste Elternwandertag werden veranstaltet
  • Stammeslager in Hochspeyer mit 100 Teilnehmern

 

1976

  • Elternwandertag und Arbeitswochenende der Stammesleitung haben sich etabliert
  • Mithilfe beim Bazar der Gemeinde
  • Neckarau unterstützt Diözese bei Durchführung von Leiter-Grundkursen
  • Intercamp der DPSG im Brexbachtal
  • Sommerlager auf Truppebene
  • Stammeslager im Glastal
  • die Jungpfadfinder-Zeitung “Hoppla.. schon wieder Pfadfinder” wird Stammeszeitung

 

1977

  • erneut viele Pfadfinder und Eltern im Pfarrgemeinderat
  • Intercamp in Hameln
  • Sommerlager auf Truppebene etabliert sich

 

1978

  • “Jubiläumswoche” mit Ehemaligen-Ball,  Festgottesdiensten, Bunter Abend für die Gemeinde, Schaulager im Waldpark:
  • Jubiläumslager Novaggio
  • Jubiläumsfeier am 2./3. September
  • durch die zahlreichen Aktionen wächst der Stamm im Jubiläumsjahr um weitere 30 Teilnehmer – ein 3. Jungpfadfindertrupp wird eröffnet
  • Arbeitseinsätze auf dem eigenen GKM-Gelände finden statt

 

1979

  • ein Leiter-Arbeitswochenende findet statt
  • ein Frühsommerfest für die Gemeinde wird veranstaltet
  • religiöses Leiterwochenende
  • ausnahmsweise kein Stammeslager
  • weiterer Zuwachs an Mitgliedern, Leitersituation wird u.a. durch Einzug zum Wehrdienst schwierig
  • in Neuostheim wird eine Wölflingsmeute gegründet, die als Siedlung an Neckarau angegliedert wird

 

1980

  • Leiterarbeits- und Leitervergnügungswochenende finden statt
  • Aktion “Flinke Hände, Flinke Füße” findet in Form von Altpapier- und Altkleidersammlung statt – Spenden gehen nach Ruanda
  • Mitgliedszahlen erstmals rückläufig
  • Stammeslager im November im Elsaß

 

1981

  • Bezirkslager für alle Stufen
  • Stammeslager in Schorlenberg
  • in der Stammesversammlung enden alle Amtszeiten
  • das Pfarrer-Wetzel-Haus wird gebaut

 

1982

  • Richtfest des Jugendhauses
  • der Diözesanverband der DPSG wird 50 Jahre alt
  • Stammeslager in Steinach/Kinzigtal
  • das Pfarrer-Wetzel-Haus wird geweiht und die Pfadfinder ziehen vom “Ochsen” ins PWH um – das Material findet seinen neuen Platz unter der Kirche
  • Mitgliedszahl weiter rückläufig – Ende 1982 bei 155

 

1983

  • der Stamm veranstaltet zwei Papier- und Altkleidersammlungen
  • Stammeslager in Bischweier
  • gemeinsames Arbeitswochenende mit der Leiterrunde aus Kirchzarten
  • Mangel an Leitern führt zu Zusammenlegung von Trupps: Schwierigkeit dabei war, dass reine Jungs- und koedukative Trupps zusammengelegt wurden, wodurch die Mädchen in der deutlichen Unterzahl sind

 

1984

  • Stamm richtet an Georgstag einen Leitertag für den Bezirk aus
  • Leiterkongress in Westernohe
  • gemeinsames Stammeslager, erneut in Novaggio mit 100 Teilnehmern und 35 Gästen aus Livorno -> internationale Aktivitäten in verschiedenen Gruppen, Abbau bei strömendem Regen, Heimfahrt in völlig überfüllten Zügen
  • Elternwandertag mit Übergabefeier
  • thematisches Leiterwochenende mit dem Thema “Leiterrunde”

 

1985

  • Arbeitswochenende der Leiterrunde – auf Grund von Beschlüssen auf Bezirksebene für den Bezirk geöffnet
  • Katholikentag in Mannheim: Stamm erstellt umfangreiche Dokumentation über die Umweltproblematik
  • Stammeslager in Waldhambach
  • Thematisches Leiterwochenende zum Thema “Grundsätze unseres Pfadfinderverbandes”
  • zweimal Papier- und Altkleidersammlung

 

1986

  • Bezirksaktionstag “Windrose”
  • Bezirkslager in Waldhambach
  • Engagement beim Bazar der Gemeinde – Erlös des Bazars erstmals für die Jugendarbeit der Pfarrei

 

1987

  • Bestrebung einer Stammespartnerschaft mit französischem Stamm – kam leider nicht zustande
  • Stammeslager in Grein
  • religiöses Bezirks-Leiter-Lager
  • nach 17 Jahren Amtszeit endet die Ära eines Stammesvorstandes

 

1988

  • Jubiläumsstammeslager in Dänemark mit 100 Teilnehmern
  • Jubiläumsfeier am 10./11. September
  • Reduktion der Mitgliederzahl auf Grund von Neustrukturierungen der Roverstufe – erstmals werden Abmeldungen/ Ummeldungen zum Förderverein vorgenommen