Hallo liebe Eltern, Freunde, Verwandte und Interessierte,

Uns geht es gut. Das Wetter ist toll. Wir haben Spaß.

Das war jetzt aber noch nicht alles an Information. Ich dachte nur, ich schreibe mal das Wichtigste am Anfang.

Am 23. Juli machten sich alle Wös des Bezirks zum Kanu fahren auf. Da wir mehr als 30 Kinder waren, teilten wir uns in 2 Gruppen, von denen jede etwa 1 1/2 Stunden Kanu fahren war. Auf dem Nebenarm fuhren wir rauf und runter, durch kleine Strömungen und Engpässe zwischen Ästen hindurch.

Auch dieses Jahr waren die Pfadfinder wieder mit einem Stand auf dem Neckarauer-Stadtteilfest vertreten.

Unser Benefizkonzert für die Behindertenschule in Tansania war, trotz geringer Besucheranzahl (hoffentlich nur aufgrund des Wetters), ein großer Erfolg.

Nachdem wir uns seit Jahren beim Neckarauer Faschingsumzug gedacht haben, daß wir da auch mal mitlaufen könnten, war es dieses Jahr dann endlich soweit! Die Neckarauer Pfadfinder sind auf dem Umzug dabei! Und sogar mit einem eigenen Wagen, Dank der tatkräftigen Unterstützung von Bernd Hildenbrand und den Firmen HiFa und Sulzer. Ein Motto für den Wagen war auch schnell gefunden; aus aktuellem Anlass haben wir den bevorstehenden Verlust unseres Pfadfinderplatzes gewählt.

Der Sieg sollte es sein! Ein drittes Mal wollten wir gewinnen, um den Wanderpokal „unser“ nennen zu können. Gleich drei Teams haben sich gefunden, die bei der Rosskur „Game (R)over – Vom Bordstein bis zur Skyline“ in Bammental mitlaufen wollten. Stellen wir unsere Teams doch mal vor: als erstes das „wir laufen so lang wie wir wollen und können- Team“, die sich unter dem Namen „Packman und Co KG“ angemeldet hat. Die Gruppe bestand aus Lisa H., Mary, Flo T. und Sebastian. Das zweite Team war das „wir gewinnen und besiegen euch alle-Team“, lief unter dem Namen „Rover ärger dich nicht“ und bestand aus den Neurovern: Olli, Felix, Benedikt P., Clemens B., Lisa I. und Joffrey (Hanna und Fabi waren erkrankt). Das dritte Team war das „Gewinner-Team“. Sie liefen unter dem Namen „Okocim“ und bestanden aus Flo S., Andi H., Carla, Hannes, Marius und Laura.

 

Unser stressfreies, kreatives, sportliche Winterlager bei schönsten Wetter fand dies mal vom 06.03.-08.03.09 bei Stutensee statt.

Wir beschäftigten uns mit unserem Projekt "Weltbessermacher" bei dem wir das Motto der Pfadfinder "jeden Tag eine gute Tag" wirklich sinnvoll einbringen können und dabei helfen Kindern in Indien das Leben zu meistern. Freitag war Anreise. Sofort wurde das Haus in Beschlag genommen, die Betten verteilt und im Sall "Hallenfussbal gespielt.

Mittwoch, der 29.07.

Seiten

Subscribe to Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Stamm Thomas Morus RSS